Unser klarer Fokus

Die anwaltliche Beratung der maßgeblichen Akteure im deutschen
Gesundheitswesen sowie deren Institutionen und Verbände

Über Uns

Über Uns

Die Kanzlei Dr. Peters, Hess und Partner wurde zum 01.03.2021 durch die bis dahin eingeständigen Kanzleien Hess Anwälte (Rechtsanwälte Hess und Partner PartGmbB) und Dr. Peters und Partner gegründet. Durch diese Verbindung entstand ein Zusammenschluss von erfahrenen und renomierten anwaltlichen Beratern im Gesundheitswesen. Für unsere Mandanten bieten wir an verschiedenen Standorten eine praxisnahe, juristisch fundierte und an den wirtschaftlichen Erfordernissen ausgerichtete anwaltliche Beratung im Medizinrecht und Strafrecht an.

Wir wissen, unsere Mandanten arbeiten in einem öffentlichen Bereich der Daseinsvorsorge mit hoher Verantwortung, verbunden mit den an Sie gestellten täglich wachsenden Herausforderungen. Das ist auch der Grund, warum unsere Mandanten sich nicht extra vorstellen müssen – wir sind bereits mit ihren Interessen vertraut.

KanzleiKöpfe

Standorte

Zentrale
Köln

Ehrenstr. 45-47, 50672
Tel. +49 (0) 221 257 83 01
Fax. +49 (0) 221 257 07 43

Düsseldorf

Louise-Dumont-Str. 29/Hofgarten, 40211
Tel. +49 (0) 211 323 00 90

Berlin

Bundesallee 185, 10717

Frankfurt am Main

Europaallee 139, 604486

Koblenz

Firmungstraße 38/Jesuitenplatz, 56068

Informiert bleiben

Mit unserem Newsletter möchten wir Sie in regelmäßigen Abständen über Aktuelles aus der Rechtsprechung und über gesundheitspolitische Themen nicht nur informieren, sondern diese auch kommentieren. Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben.

Aktuelles

9. November 2022

Praxisvertreter als Arbeitnehmer einzustufen

Nach der Entscheidung des Landesarbeitsgericht Köln, Beschluss vom 06.05.2022 – 9 Ta 18/22 sind Praxisvertreter auch in einer Einzelpraxis als Arbeitnehmer einzustufen.

Gegenstand des Rechtsstreits...

Weiterlesen
9. November 2022

Outsourcing wesentlicher Krankenhausleistungen unzulässig

Das Bundessozialgericht hat in seinem Urteil vom vom 26.04.2022, Az. B 1 KR 15/21 R, entschieden, dass das Ousourcing von vom Versorgungsauftrag eines Krankenhauses umfassten Fachbereichen auf...

Weiterlesen
2. Mai 2022

Für Ärzte und Ärztinnen besteht kein Anspruch, von der Bewertungsplattform jameda.de entfernt zu werden

Der BGH hat mit Urteil vom 13.10.2021 (Az. VI ZR 488/19, VI ZR 489/19) erneut entschieden, dass jameda als reiner Informationsmittler eine von der Rechtsordnung grundsätzlich gebilligte und...

Weiterlesen
2. Mai 2022

Rechtmäßige Vernichtung der Behandlungsunterlagen führt nicht zu Nachteilen im Arzthaftungsprozess

Nach einer Entscheidung des OLG Düsseldorf (Urteil vom 1.7.2021, 8 U 165/20)  ist es in einem Prozess über einen potentiellen Behandlungsfehler für den behandelnden Arzt unschädlich, wenn dieser...

Weiterlesen
Mehr Meldungen